Heimatpflege

 

 

 


Keims Kreuz
 


 

In einer Ausgabe der "Pfälzer Zeitung" von 1870 wurde unter "Vermischte Nachrichten" vermeldet, dass "Der Schlaghüter Friedrich Keim von Erlenbrunn ... am 15. Mai, Abends, als er sich auf den Anstand auf Wildschweine begab, von einem Wilderer meuchlings erschossen" worden sei. "Der Thäter ist verhaftet", lautete die abschließende, gute Nachricht in der Meldung.

"Keims Kreuz", das an der Stelle des Verbrechens im Wald bei Lemberg errichtet wurde, erinnert an den Waldhüter und seinen gewaltsam herbeigeführten Tod.
Dieses Kreuz ist allerdings in die Jahre gekommen, und Wind und Wetter haben den Querbalken durchfaulen lassen.
Der Pfälzerwald-Verein Lemberg e. V. ist daher zur Zeit dabei, das Kreuz zu erneuern, damit die Gedenkstelle wieder ein angemessen würdevolles Erscheinungsbild hat.

...

Das war bis hierher der Sachstand bis zum 12. April 2019.
Die Errichtung des neuen Kreuzes war für den 13. April 2019 geplant. Leider kam aber alles anders als gedacht. 

Lesen Sie selbst!...
 

Stand der Dinge am 17. April 2019:

Als die Vereinsmitglieder, die sich am Arbeitseinsatz für die Aufstellung des neuen Keims Kreuzes beteiligen wollten, am 13. April die Stätte ihres geplanten Wirkens erreichten, traf sie fast der Schlag! Da stand nämlich schon ein neues Kreuz, ganz offensichtlich aufgestellt nur einen oder zwei Tage zuvor. Nur leider war es eben nicht das von uns!

Das Forstamt Westrich hatte das neue Kreuz errichtet, obwohl es offiziell von unserem Vorhaben, dies zu übernehmen, gewusst hatte. Durch ein Kommunikationsproblem innerhalb des Amtes, in dem zwei Reviere "aufeinandertreffen", deren Grenze zueinander genau am Keims Kreuz verläuft, hatte die eine Hand nicht mitbekommen, was die andere tat bzw. plante, und so kam es, dass der Pfälzerwald-Verein Lemberg nun mit einem zweieinhalb Meter hohen Kreuz da steht und nicht weiß, wohin damit.

Das Forstamt und die Gemeinde Lemberg haben uns allerdings zugesagt, uns bei der Suche nach einem angemessenen anderen Standort für das Kreuz zu unterstützen. Wir sind gespannt, wo wir dereinst "unser" Kreuz werden aufstellen dürfen.

Die Tageszeitungen "Pirmasenser Zeitung" und "Rheinpfalz" waren am 13.04. ebenfalls vor Ort. Ihre Berichte wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.
Hier stehen sie zum Download bereit: 

 

pzkeimskreuz.pdf [263 Kb]
Download
rheinpfalzkeimskreuz.pdf [477 Kb]
Download



Stand der Dinge am 2. Mai 2019:

Der "Schildbürgerstreich" rund um "unser Keims Kreuz" hat im Ort natürlich die Runde gemacht, spätestens nachdem die Zeitungen darüber berichtet hatten.
Die "Hexen" von der Lemberger Feuerwehr, die in der Hexennacht, der Nacht zum 1. Mai, bis vor ein paar Jahren immer gern ihre Streiche spielten, haben die Geschichte nun zum Anlass genommen, wieder tätig zu werden, und haben unser Kreuz zum Verkauf angeboten - was, wie wir betonen, aber nicht wirklich angedacht ist. Es soll nach wie vor an anderer Stelle einen würdigen Standplatz erhalten.
Den Hexenstreich wollen wir Ihnen aber nicht vorenthalten. Sehen Sie hier die "Installation", die man am Morgen des 1. Mai "uff de Kreuzstrooß" vorfinden konnte:

 

 

 

 


Datenschutzerklärung